Kreuzabende Herzogenbuchsee
 
Rückblick - Kreuzabend vom 09.01.2008
Mittwoch, 09.01.2008 - Reformierte Kirche
«The Five Elements»
Bild vergrössern Musik, Rhythmus, Tanz auf dem Xala

Ania Losinger, tanzend auf dem Bodenxylophon und Matthias Eser (Marimba und Perkussion) führen mit ihren Klängen in zeitlose Räume. Inspiriert vom Kreislauf der fernöstlichen fünf Elemente, kreieren die beiden Künstler bisher ungehörte Klangbilder.

Ania Losinger und Matthias Eser
Bild vergrössern
 
Das Xala

Xala ist der Name des ersten tanzend bespielten Bodenxylophons der Welt. Die Tanz- und Musikperformerin Ania Losinger und der Erfinder und Instrumentenbauer Hamper von Niederhäusern haben dieses Unikat 1998/99 erschaffen. Dieses akustische Instrument aus 24 Klangstäben ist 400 Kilogramm schwer, 4,5 Quadratmeter gross und wird mit Flamencoschuhen, menschenhohen Stöcken und anderem Schlagwerk zum Klingen gebracht.

Im Zentrum von Matthias Eser's Instrumentarium steht die Marimba, erweitert mit verschiedenen Trommeln, Becken und asiatischen Gongs.
Der Zusammenklang der beiden Instrumente offenbart ein breites Spektrum; von poetisch leiser Kammermusik bis hin zu magisch orchestraler Kraft.
 
Die Musiker

Ania Losinger hat Rhythmik studiert und sich jahrelang intensiv mit Flamenco beschäftigt. Ihre heutige Ausdrucksform hat sie durch die Erfindung des betanzbaren Bodenxylophons Xala gefunden. Matthias Eser ist klassisch ausgebildeter Percussionist, hat aber mit seinem Instrumentarium die stilistischen Grenzen schon längst überschritten.